ÖGV-Platzreife

Als der Verfasser dieser Zeilen vor knapp 35 Jahren mit dem Golfsport begann, war alles noch ein wenig anders. Das Handicap-System begann mit 36, Jack Nicklaus gewann ein Major nach dem anderen und in Österreich spielten rund 10.000 Menschen Golf. In der Zwischenzeit beherrscht Tiger Woods mit seinen Eskapaden die Medien, in Österreich spielen bereits 100.000 Menschen mit großer Begeisterung Golf und das Handicap startet nun bei -54. 

In den letzten Jahren gab und gibt es immer wieder Überlegungen, den Golfsport, oder die Rahmenbedingungen für die Ausübung des Golfsports, zu ändern. Der Sport sollte einfacher, leichter verständlich und schneller ausgeübt werden können. Eine dieser Überlegungen gipfelte nun darin, die Stammvorgaben (das Handicap) bereits bei -54 beginnen zu lassen, bzw. mit der Turnierreife diese Spielstärke zu erlangen. Der Österreichische Golfverband bezeichnet dies nun die ÖGV-Platzreife, was früher einfach die Turnierreife war. Wie schaut nun eigentlich der Einstieg in den Golfsport im Idealfall aus und was bedeuten die Änderungen konkret? 

 

Schritt 1 - Schnupperstunden  

Schnupperstunden bilden sehr oft den Einstieg in den Golfsport. Egal ob mit der Firma oder individuell vereinbart, damit bekommt man einen ersten Eindruck der Faszination Golf.  

 

Schritt 2 - Club-Platzreife oder Platzerlaubnis  

Viele von ihnen werden die Platzreife möglicherweise in einem Platzreifekurs der Kleinen Zeitung abgelegt haben. Diese Kurse – die in der Steiermark bereits seit 1998 stattfinden – haben viel dazu beigetragen, dass Vorurteile abgebaut wurden und viele Menschen einen Zugang zum Golfsport gefunden haben. Diese Kurse gibt es natürlich weiterhin und sie enden mit der Spielberechtigung am Ausbildungsplatz. Aufgrund des neuen Namens für die Turnierreife (ÖGV-Platzreife), wird die normale Platzreife in Zukunft den Namen Platzerlaubnis tragen. Sie sehen also, es ändern sich eigentlich nur Namen, aber sonst bleibt Vieles gleich.   

 

Schritt 3 - ÖGV-Platzreife oder Turnierreife  

Hier kommen wir nun zur wesentlichen Änderung im neuen System. Einerseits ist der Name der Turnierreife neu: ÖGV-Platzreife heißt in Zukunft die Berechtigung bei Turnieren an den Start zu gehen. Wir finden die Bezeichnung zwar nicht ganz gelungen, aber es ist nun einmal so. Die ÖGV-Platzreife beginnt nun mit Stammvorgabe -54 und nicht wie bisher die Turnierreife mit -45. Der Hintergrund ist einfach die Idee, die Beginner schneller in das Turniergeschehen zu integrieren. Wobei man dazu auch anmerken muss, dass der ÖGV dazu zwar drei österreichweit einheitliche Prüfungen (Regeltest, Basisüberprüfung und HCP-Challenge) eingeführt hat, den Weg bis zu den Prüfungen aber den Clubs offen lässt. 

 

In der Murhof Gruppe wurde diese Umstellung dazu genutzt, das Ausbildungssystem der dritten Stufe, der neuen ÖGV-Platzreife, radikal zu ändern. Wir dürfen ihnen nun die wesentlichen Punkte des neuen Konzepts vorstellen.


Ausbildungskonzept NEU – mit Modulen zum Erfolg! 

 

Was ist neu beim Ausbildungskonzept der Murhof Gruppe? 

Früher hat man nach der Club-Platzreife einen Turnierreifekurs mit fixen Zeiten gebucht. Diese Kurse in dieser Art gibt es nun nicht mehr. Wir haben den Inhalt der Turnierreife in Modulen aufgebaut, die dann auf die drei Prüfungen Basisüberprüfung, Regeltest und HCP-Challenge vorbereiten. 

 

Wie darf man sich diese Module vorstellen? 

Folgende zweistündigen Module gibt es: Kurzes Spiel I (Putten und Chippen), kurzes Spiel II (Pitchen und Bunker), langes Spiel I (Eisen) und langes Spiel II (Hölzer). Dazu gibt es in weiterer Folge noch das dreistündige Modul „Spielen am Platz“. In diesen Einheiten gehen die Professionals speziell auf diese Bereich ein. Damit kann man nach der Club-Platzreife oder als Spieler mit höherer Stammvorgabe sehr individuell die nächsten Schritte machen. Man bucht sich direkt im Club oder auf www.golfkurse.at zum gewünschten Modul ein und schon hat man wieder ein weiteres Puzzlestück in seiner Golfkarriere.  

 

Wo werden diese Module angeboten?  

Das ist der nächste große Vorteil: Diese Module gibt es auf allen Anlagen der Murhof Gruppe. Das bedeutet, man kann auch einmal einen anderen Club oder Pro besuchen, um ein Modul abzulegen.  

 

Wer kann diese Module besuchen?  

Das ist ein weiterer revolutionärer Schritt dieser neuen Ausbildung. Diese Module sind sowohl für Spieler mit höherer Stammvorgabe, als auch für die Anwärter der ÖGV-Platzreife zu empfehlen. Damit bieten sie auch die Möglichkeit, an den eigenen Schwächen zu arbeiten und einen schnellen Check durch einen Pro zu erhalten. 

 

Was kosten die Module?  

Die Module können zum Preis von je 29 Euro (Spielen am Platz kostet 39 Euro) online oder im jeweiligen Club gebucht werden.  

 

Was ist das Panther Stempelheft?  

Mit dem Panther-Stempelheft kann ich mir meine kostenlosen Module holen.  

Als Mitglied  bekommt man nach der Buchung von fünf Modulen ein kostenloses Nenngeld für ein Turnier, um seine Fortschritte im Wettkampf austesten zu können. Im Rahmen einer ÖGV-Platzreife erhält man den Regeltest und das Nenngeld für die Hcp-Challenge kostenlos.  


Was erfordern die drei Prüfungsmodule?  

Am Ende der Ausbildung der ÖGV-Platzreife stehen die Basisüberprüfung, der Regeltest und die Hcp-Challenge. Die Basisüberprüfung erfolgt nach Vorgaben des ÖGV und wird in den Modulen geprobt. Der Regeltest wird mit einem Verantwortlichen der Golfanlage durchgeführt und die HCP-Challenge (9-Loch-Turnier) kann auch dazu führen, dass man je nach Ergebnis mit einer niedrigeren Stammvorgabe als -54 startet.  

 

Qualität und Individualität stehen im Vordergrund 

Im Gegensatz zu anderen Anlagen setzen wir in der Murhof Gruppe auf Qualität und Individualität. Wir empfehlen die Teilnahme an allen 5 Modulen, natürlich können talentiertere Beginner eine Abkürzung nehmen. In Summe sollen unsere Beginner einfach 12 Einheiten Ausbildung (Club-Platzreife) erhalten, um am Platz zu spielen und rund 16 weitere Einheiten, bevor sie reif für die Hcp-Challenge und den Einstieg in das Turniergeschehen sind. Man muss schon ehrlich sein, Golf zählt nun einmal zu den schwierigeren Sportarten und daher fühlen wir uns verpflichtet, unsere Spieler gut auszubilden und nicht innerhalb weniger Stunden bei Turnieren starten zu lassen. 


ClubTelefonnummer
GC Graz-Andritz +43 316 695 800
GC Graz-Puntigam +43 316 242 100
GC St. Lorenzen +41 3864 3961
GC Almenland +43 3179 277 99
GC Erzherzog Johann +43 3144 697 0
GC Bad Gleichenberg +43 3159 371 7
GC Bad Waltersdorf +43 3333 240 00
TGC Loipersdorf-Fürstenfeld +43 3382 8533 0
GC Klagenfurt-Seltenheim +43 463 402 23
GC Schloss Finkenstein +43 4257 292 01
GC Schloss Ebreichsdorf +43 2254 738 88
GC St. Pölten +43 2741 736 0
GC Leopoldsdorf +43 2235 437 900

Das ideale Geschenk für alle Golfer!

Bestellen Sie Wertgutscheine der Murhof Gruppe und verschenken Sie
unbegrenztes Golfvergnügen!

Wertgutscheine Jetzt bestellen